Allgemeines zu meiner Zucht und zu meiner Einstellung zum Malinois!

 

Da ich immer wieder Anfragen von Personen bekomme, die einen Malinois als Familienhund möchten, muss' ich dieses Thema aufgreifen:

Ein Malinois ist aus meiner Sicht kein reiner Familienhund im eigentlichen Sinne...

Er ist ein toller Familienhund, wenn er "Hauptberuflich" einen anderen Job, z. B. als Dienst- oder Sport- (IPO / Mondio / THS etc.) oder Rettungshund hat. Dann ist er ein idealer Familienhund und auch ein toller Begleiter für die ganze Familie.

Sofern dran gewöhnt, kommt der Malinois mit Kindern sehr gut klar, auch andere Tiere sind bei entsprechender Gewöhnung kein Problem...

 

ABER

 

diese Hunde haben in der Woche mehrere Trainingstage und die Hundeführer sollten so souverän sein, diesen Hund gut auf die Familiensituation einzustellen und zu prägen.

 

Sofern man einfach nur den Malinois als Begleiter möchte, dazu vielleicht sogar täglich joggen geht KANN das zu wenig sein.

Der Hund hat einfach zu wenig geistige und körperliche Auslastung und könnte dann auf diverse Ideen kommen, um sich quasi zu "befriedigen". Das können einfache "Macken" sein, es kann aber auch auf Kosten der Familie gehen, denn gerade der Malinois hat ein gesunde (und gewollte) Portion Aggression in sich, die man lenken und leiten können muss'!

 

Ich vermittel meine Welpen daher nur an Hundesportler und Diensthundeführer. Hundeleute, die bereits Erfahrung mit anderen Rassen im Hundesport haben und sich nun einen Malinois anschaffen wollen sind ebenso herzlich Willkommen - angefangen hat jeder ja einmal! :-))

 

Ich möchte damit niemanden in eine Ecke stellen - auch in einer Familie geht es Hunden sehr, sehr gut und auch ein Malinois könnte in einer Familie, auch ohne großartige Auslastung, bei entsprechender Erziehung, klar kommen.

ABER ich züchte Leistungshunde, die gearbeitet werden wollen, das zeigen meine ersten Würfe deutlich!

 

Daher suchen Sie sich bitte die passende Rasse für ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten aus - aus falsch verstandener "Liebe" zum Malinois sind bereits diverse Hunde in Tierheimen gelandet oder bestenfalls wieder zurück zum Züchter gekommen!

Ich wünsche mir für meine Bullen bei Abgabe ein zu hause, in dem sie ihr Leben lang bleiben und entsprechend ihrer Bestimmung ausgelastet und gearbeitet werden!

Reine Zwingerhaltung lehne ich grundsätzlich ab, meine Welpen werden ganz gezielt auf menschliche Zuwendung und viele Streicheleinheiten geprägt, die sie später in ihrem neuen zu hause auch genießen sollen!

Zudem halte ich mit meinen Welpenkäufern gerne Kontakt und das über ein Hundeleben lang. Dieser Kontakt ist nicht übertrieben, aber dann und wann mal eine Nachricht, wie es läuft und ein Bild oder Video, dass sollte für die neuen Welpenkäufer möglich sein! ;-)

 

Wer mit dieser Einstellung zu meinen Hunden nicht konform geht, darf sich gerne bei anderen Züchtern informieren, denen das nicht so wichtig ist.